Mediation

Leben ist, was uns geschieht,
während wir uns etwas ganz
anderes vorgenommen haben.

Mediation + Wirtschafts-MEDIATION

MEDIATION ist ein freiwilliges, außergerichtliches Verfahren, in dem KonfliktpartnerInnen mit Hilfe einer neutralen Person, im direkten Gespräch miteinander, eigene Entscheidungen entwickeln und verbindlich beschließen. Der Mediator unterstützt die Konfliktparteien dabei, die Interessen und Bedürfnisse hinter verhärteten Positionen zu klären, und so den Horizont für Lösungsmöglichkeiten zu erweitern. Mögliche Anwendungsgebiete sind:

  • Familien-/Trennungs- und Scheidungskonflikte
  • Wirtschaftskonflikte
  • Arbeitskonflikte
  • Schulkonflikte

MEDIATION - oder, wie können wir 'es' schaffen

Gewalt, Streit in Beziehungen (in Familien, Schulen, Unternehmen) entsteht nicht von selbst, sondern hat oft weit zurückliegende Ursachen. Mögliche Alternative zu Gewalt ist die Mediation. 'Wenn die eine Partei behauptet Schnee ist blau, und die andere Partei sagt Schnee ist weiß, ist der Streit programmiert. Weil beide darauf beharren recht zu haben. Dabei weiß doch jeder, dass Schnee weiß ist. Aufgabe des Mediators ist es eine neutrale Haltung einzunehmen, denn wenn eine Partei behauptet der Schnee ist blau, kann man nichts machen'... Es gibt Möglichkeiten wie ein Streit beigelegt werden kann: Mediationsregeln sind:

  • Konflikte sind ein unvermeidbarer Teil menschlichen Zusammenlebens.
  • Wir sind beide freiwillig da um eine Lösung zu finden.
  • Wir wollen für den Streit, den wir haben, eine Lösung finden und nicht, dass der Mediator diese Lösung findet.
  • Der Mediator ist völlig neutral und unparteiisch und hält zu keiner Partei.
  • Vereinbarung über die Spielregeln während der Mediation:
    a) wir beschimpfen uns nie
    b) wir lassen uns gegenseitig ausreden
    c) wir wenden keine physische und keine verbale Gewalt an
    d) wir sind ehrlich
    e) alles Gesagte ist vertraulich, und bleibt nur bei uns. Keiner von uns spricht über das hier Gesagte mit Dritten.

Diese Regeln gelten für alle Beteiligten.

Weitere Informationen
www.paareimwandel.de